Endlich ist es wieder soweit. Nach zwei Jahren Covid-Zwangspause kehrt das THEATRON pfingstfestival in den Olympiapark zurück. Von Samstag 04.06.2022 bis Montag 06.06.2022 veranstaltet das Jugendkulturwerk München nun bereits zum zwanzigsten Mal das beliebte Umsonst&Draußen Festival. Das diesjährige Programm wurde von Christian Kiesler und Mira Mann kuratiert. Die Produktion obliegt Jörg Mücke mit seinem Team von moskitoevent.

Programmatisch bleibt sich das Festival nach all den Jahren treu, eine sehr bunte Mischung aus Subkultur und Newcomern quer durch alle Disziplinen der Popkultur. Künstler*Innnen mit starken Aussagen und spannenden musikalischen Positionen. Auch die Münchner Szene ist mit vier spannenden Vertreter*innen Teil des Festivallineups.

Wir freuen uns darauf mit euch die OpenAir Saison im Münchner Olympiapark 2022 zu eröffnen.

Nachfolgend finden Sie Informationen zu den Bands und die Downloads der Press-Kits.

Samstag 04.06.

USCHI | 16:30 h

Das Münchner Trio USCHI versteht sich als Kollektiv von Musiker*Innen das sich in ihrer Musik vor allem mit den Themen Frauenrechte, Gleichberechtigung und Politik beschäftigt. Musik mit Witz, Energie und viel Selbstironie irgendwo zwischen Noise, Punk und Metal.

PIRX | 17:45 h

Pirx ist ein noch recht junges Projekt. Es wurde 2019 gegründet und besteht aus Lina Seybold (Candelilla), Moritz Gamperl und Sascha Saygin (Die Schröders, Majmoon). Musikalisch knüpfen sie an Linas frühere Band Candelilla an.

AKNE KID JOE | 19:00 h

AKNE KID JOE sind der picklige kleine Scheißer aus der ersten Reihe und allergisch auf voll viel, v.A. auf „Summer of 69“ von Bryan Adams. Mukke zwischen dilettantischem Schrammelpunk, NDW und Classic-Rock. Textlich zwischen Kartoffelstampfer, Shitstorm und Traumabewältigung.

EGOTRONIC | 20:30 h

20 Jahre Bandgeschichte! Verrückt! Und nach all den Jahren immer noch ein Garant für einen gepflegten Punkrock Abriss! Ob große Festivalbühne oder kleiner Club, und nun 2022 endlich wieder am Theatron. Egotronic ist deine Entschuldigung morgen blau zu machen. Folge deinem partysüchtigen Kopf.

Sonntag 05.06.

PACIFICO BOY | 16:30 h

Pacifico Boy ist die Solo-Performance von Kamerakino- und Das Weiße Pferd-Gründer und Sänger Pico Be. Musikalisch immer nahe dem Experimentellen und Performativen, aber immer auch mit einem gewissen Pop Appeal.

CULK | 18:00 h

Die Gruppe rund um Sängerin & Multiinstrumentalistin Sophie Löw ist musikalisch irgendwo zwischen Shoegaze und Postpunk zu verorten. Thematisch kreisen Sophies Texte stets um die ganz großen Themen, Macht, Liebe und Widerstand. Ihre Dringlichkeit wird sofort spürbar.

EBOW | 19:30 h

Ebow alias Ebru Düzgün ist wohl eine der spannendsten Münchner Musikexporte der letzten Jahre, die Rapperin ist nicht nur eine beeindruckende Poetin sondern auch eine begnadete Songwriterin. Und ist zu Recht auch von der Stadt München mit dem Musikförderpreis ausgezeichnet worden.

DERYA YILDIRIM & GRUP SIMSEK | 20:45 h

Derya Yildirim & Grup Şimşek kombinieren anatolische Folklore mit moderner Popmusik, oft durchdrungen von psychedelischen und progressiven Rockelementen und verbunden durch Deryas hypnotisierendem Gesang. Das originelle Songwriting der Gruppe lässt eine völlig neuartige Version energiegeladener und tanzbarer Popmusik entstehen.

Montag 06.06.

MAY THE MUSE | 16:45 h

Die Sängerin und Songwriterin Désirée Dorothy Mishoe verarbeitete in ihren Songs die Suche nach Balance und innerer Ausgeglichenheit im Treiben der Großstadt. Sie arbeitete schon mit Musikern wie Chefket, Robot Koch und auch Parra For Cuva und aktuell an ihrem ersten Longplayer.

DAMIAN DALLA TORRE | 18:15 h

Damian Dalla Torre und seine Mitmusiker verstehen sich Meisterhaft auf die Kombination aus ihren Instrumenten, Sampels und Fieldrecordings. Sie erschaffen grandiose und warme Klanglandschafften. Damian Dalla Torres aktuelles Album „Happy Floating“ ist auf dem Label Squarma Records der Münchner Band Fazer erschienen.

BABYJOY | 19:45 h

Babyjoy vereint RnB-Sounds mit Trap und Rap. Sie wechselt nahtlos zwischen Gesang und Rap und mühelos zwischen französischem und deutschem Gesang. Sie  gehört zu einer neuen Generation HipHop und ist wohl eine der spannendsten Newcomerinnen.

DELISH DA GODDESS | 21:15 h

Delish ist berühmt für ihre unglaublich energetischen Liveshows und ihre beeindruckende Bühnenpräsenz, sie gilt als absoluter Publikumsliebling in New Orleans DIY Rap Scene. Sie ist Teil der Queer Bounce Bewegung neben großartigen Künstler*Innen wie Le1f, Big Freedia oder Sophie.